REWE Group
Geschäftsbericht 2019

Erläuterungen zur Bilanz

22. Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien

Entwicklung der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien
in Mio. €Summe
Anschaffungs- oder Herstellungskosten
Stand zum 01.01.2018112,8
Abgänge-33,7
Umbuchungen-7,0
Stand zum 31.12.2018 / 01.01.201972,1
Zugänge0,1
Abgänge-0,6
Umbuchungen1,9
Stand zum 31.12.201973,5
Abschreibungen
Stand zum 01.01.201876,1
Zugänge0,8
Wertminderungen2,7
Abgänge-22,4
Zuschreibungen-0,6
Umbuchungen-6,9
Stand zum 31.12.2018 / 01.01.201949,7
Zugänge0,6
Abgänge-0,2
Zuschreibungen-0,1
Umbuchungen1,6
Stand zum 31.12.201951,6
Buchwert zum 01.01.201836,7
Buchwert zum 31.12.2018 / 01.01.201922,4
Buchwert zum 31.12.201921,9

Die Veränderung des Buchwerts der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien resultiert vornehmlich aus dem Abgang, Umbuchungen und Abschreibungen im Geschäftsfeld Handel International.

Die Mieteinnahmen aus den Immobilien betragen im Berichtsjahr 5,3 Mio. € (Vorjahr: 5,1 Mio. €). Die betrieblichen Aufwendungen für diese Objekte belaufen sich auf 1,4 Mio. € (Vorjahr: 0,9 Mio. €). Betriebsaufwendungen für Objekte ohne Mieteinnahmen betrugen 0,3 Mio. € (Vorjahr: 0,2 Mio. €).

Der beizulegende Zeitwert der als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien beträgt 31,5 Mio. € (Vorjahr: 32,0 Mio. €). Die Veränderung resultiert vornehmlich aus Abgängen von als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien im Geschäftsfeld Handel Deutschland und Handel International, denen im Handel International Zugänge gegenüberstehen.

Zur Bestimmung des beizulegenden Zeitwerts werden anerkannte Bewertungsmethoden (Ertragswertverfahren) angewendet. Basierend auf den Inputfaktoren der verwendeten Bewertungsverfahren wird die Bewertung der Stufe 3 der Bewertungshierarchie zur Ermittlung beizulegender Zeitwerte zugeordnet. Neben angemessenen Bewirtschaftungskosten und marktüblichen Mieten werden auch die Mieterträge aus den gegenwärtigen Mietverhältnissen als wesentliche Bewertungsparameter einbezogen. Der Liegenschaftszinssatz berücksichtigt die individuelle Lage und den Zustand des jeweiligen Objekts. Weitere Informationen zur Ermittlung des beizulegenden Zeitwerts sind unter Punkt 12 „Abschreibungen und Wertminderungen“ enthalten. In Einzelfällen erfolgen Bewertungen durch unabhängige Gutachter.