REWE Group
Geschäftsbericht 2019

Sonstige Angaben

43. Angaben über die Beziehungen zu nahestehenden Unternehmen und Personen

Als dem Konzern nahestehende Unternehmen und Personen gemäß IAS 24 gelten nicht konsolidierte Tochterunternehmen, Gemeinschaftsunternehmen und assoziierte Unternehmen mitsamt ihren Tochterunternehmen sowie wie folgt definierte sonstige Unternehmen und Personen: Vorstand und Aufsichtsrat der RZF sowie von diesen Personen oder deren nahen Familienangehörigen beherrschte, gemeinsam beherrschte bzw. maßgeblich beeinflusste Unternehmen. Die Aufstellung des Anteilsbesitzes ist der Anlage zum Anhang zu entnehmen.

Bei den sonstigen nahestehenden Unternehmen ergeben sich größere Abweichungen durch den Wegfall der RZAG als sonstiges nahestehendes Unternehmen durch den Einbezug der RZAG und ihrer Tochtergesellschaften ab dem 1. Mai 2019. Im Wesentlichen zählen die FÜR SIE Handelsgenossenschaft eG Food – Non Food, Köln, sowie die Regionalgenossenschaften der REWE über die Aufsichtsratsmitglieder der RZF zum Kreis der sonstigen nahestehenden Unternehmen.

Neben den in den Konzernabschluss einbezogenen Tochterunternehmen steht die RZF mittelbar oder unmittelbar in Ausübung ihrer gewöhnlichen Geschäftstätigkeit mit nicht einbezogenen Unternehmen und assoziierten Gesellschaften, die als nahestehende Unternehmen des Konzerns gelten, in Beziehung. Der Konzern unterhält wesentliche Geschäftsbeziehungen zu den REWE-Partnergesellschaften. Hierbei handelt es sich um assoziierte Unternehmen, an denen die RZF im Rahmen des REWE-Partnerschaftsmodells indirekt beteiligt ist. Die im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erfolgten Lieferungen und Leistungen beinhalten im Wesentlichen Warenlieferungen, Vermietungen sowie andere Dienstleistungen.

Lieferungen und Leistungen von bzw. an nahestehende Unternehmen und Personen
in Mio. €Volumen der erbrachten Lieferungen und LeistungenVolumen der erhaltenen Lieferungen und Leistungen
2019201820192018
Tochterunternehmen (nicht konsolidierte)3,40,00,0-0,1
Gemeinschaftsunternehmen223,8212,30,723,2
Assoziierte Unternehmen8.293,57.468,63,55,7
Sonstige nahestehende Unternehmen und Personen5,031,113,61.748,9
Gesamt8.525,77.712,017,81.777,7

Das Volumen der erbrachten Lieferungen und Leistungen an Gemeinschaftsunternehmen resultiert im Wesentlichen aus Warenlieferungen in Höhe von 207,8 Mio. € (Vorjahr: 198,5 Mio. €).

Bei den erbrachten Lieferungen und Leistungen an assoziierte Unternehmen handelt es sich hauptsächlich um Warenlieferungen in Höhe von 7.261,9 Mio. € (Vorjahr: 6.663,5 Mio. €) sowie um Vermietungs- und Dienstleistungen in Höhe von 667,7 Mio. € (Vorjahr: 618,7 Mio. €) an die REWE-Partnergesellschaften.

Bei den erbrachten Lieferungen und Leistungen an sonstige nahestehende Unternehmen und Personen handelt es sich im Wesentlichen um Warenlieferungen in Höhe von 0,3 Mio. € (Vorjahr: 13,8 Mio. €).

Die erhaltenen Lieferungen und Leistungen von assoziierten Unternehmen beinhalten im Wesentlichen Aufwendungen für in Anspruch genommene Dienstleistungen.

Die erhaltenen Lieferungen und Leistungen von sonstigen nahestehenden Unternehmen und Personen resultieren in Höhe von 8,8 Mio. € (Vorjahr: 1.465,7 Mio. €) überwiegend aus Vermietungen. Die Abweichung resultiert aus dem Einbezug der RZAG und ihrer Tochtergesellschaften ab dem 1. Mai 2019.

Zusammensetzung der Forderungen gegen nahestehende Unternehmen und Personen
in Mio. €31.12.201931.12.2018
Tochterunternehmen (nicht konsolidierte)17,419,6
Gemeinschaftsunternehmen64,249,3
Assoziierte Unternehmen593,8721,2
Sonstige nahestehende Unternehmen und Personen77,781,7
Gesamt753,1871,8

Die Forderungen gegen nicht konsolidierte Tochterunternehmen sind in den sonstigen Forderungen aus Finanzgeschäften und den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegen verbundene Unternehmen enthalten (vgl. Punkt 25 „Sonstige finanzielle Vermögenswerte“ und Punkt 26 „Forderungen aus Lieferungen und Leistungen“).

Die Forderungen gegen assoziierte Unternehmen beinhalten im Wesentlichen Warenlieferungen an die REWE-Partnergesellschaften in Höhe von 348,5 Mio. € (Vorjahr: 477,4 Mio. €) sowie Ausleihungen an assoziierte Unternehmen in Höhe von 196,8 Mio. € (Vorjahr: 176,0 Mio. €). Hierbei handelt es sich größtenteils um Gesellschafterdarlehen und Starthilfedarlehen an die REWE-Partnergesellschaften (vgl. Punkt 25 „Sonstige finanzielle Vermögenswerte“).

Die Forderungen gegen sonstige nahestehende Unternehmen und Personen beinhalten im Wesentlichen Forderungen aus der Zentralregulierung in Höhe von 50,6 Mio. € (Vorjahr: 54,7 Mio. €) sowie Darlehensforderungen in Höhe von 25,7 Mio. € (Vorjahr: 24,9 Mio. €).

Zusammensetzung der Schulden gegenüber nahestehenden Unternehmen und Personen
in Mio. €31.12.201931.12.2018
Tochterunternehmen (nicht konsolidierte)8,411,2
Gemeinschaftsunternehmen0,412,1
Assoziierte Unternehmen76,817,2
Sonstige nahestehende Unternehmen und Personen37,0223,9
Gesamt122,6264,4

Die Schulden gegenüber nicht konsolidierten Tochterunternehmen sind in den Schulden gegenüber verbundenen Unternehmen und den Schulden aus Lieferungen und Leistungen gegenüber verbundenen Unternehmen enthalten (vgl. Punkt 34 „Sonstige finanzielle Schulden“ und Punkt 35 „Schulden aus Lieferungen und Leistungen“).

Die Schulden gegenüber sonstigen nahestehenden Unternehmen und Personen enthalten im Wesentlichen Darlehen bzw. Tages- und Termingelder. Die Abweichung resultiert aus dem Einbezug der RZAG und ihrer Tochtergesellschaften ab dem 1. Mai 2019.

Bezüge für Mitglieder des Managements in Schlüsselpositionen

Gesamtbezüge für Mitglieder des Managements in Schlüsselpositionen der RZF sowie der Aufsichtsräte
in Mio. €20192018
Vorstand13,417,1
Aufsichtsrat1,11,1
Gesamt14,518,2
Gliederung der Bezüge für Mitglieder des Managements in Schlüsselpositionen
in Mio. €20192018
Kurzfristig fällige Leistungen7,313,0
Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses*3,31,7
Andere längerfristig fällige Leistungen3,93,5
Gesamt14,518,2
  • * Total Costs

Es gibt ein kurzfristiges und langfristiges erfolgsabhängiges Tantieme- und Bonus-Programm für den Vorstand. Der Betrag der dafür zum 31. Dezember 2019 passivierten Verbindlichkeiten beträgt 10,6 Mio. € (Vorjahr: 10,4 Mio. €).

Den Arbeitnehmervertretern, die in den Aufsichtsrat der RZF gewählt wurden, steht weiterhin ein reguläres Gehalt im Rahmen ihres Arbeitsvertrags zu. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach den entsprechenden dienstvertraglichen Regelungen.

Pensionsverpflichtungen für Mitglieder des Managements in Schlüsselpositionen

Für aktuelle Vorstandsmitglieder sind Pensionsverpflichtungen in Höhe von 10,7 Mio. € (Vorjahr: 8,7 Mio. €) und für ehemalige Vorstandsmitglieder in Höhe von 28,2 Mio. € (Vorjahr: 18,3 Mio. €) dotiert. An die ehemaligen Vorstandsmitglieder wurden im Berichtsjahr Rentenzahlungen in Höhe von 0,9 Mio. € (Vorjahr: 0,8 Mio. €) geleistet.