Erläuterungen zur Bilanz

28. Sonstige Vermögenswerte

Gliederung der sonstigen Vermögenswerte
in Mio. €Restlaufzeit31.12.2018
Summe
Restlaufzeit31.12.2017
Summe
bis 1 Jahrüber 1 Jahrbis 1 Jahrüber 1 Jahr
Abgegrenzte Vermögenswerte47,373,2120,537,157,995,0
Forderungen aus sonstigen Steuern68,80,068,8103,30,0103,3
Abgegrenzte Skonti aus Zentralregulierung48,90,048,951,50,051,5
Anteile an assoziierten Unternehmen0,047,447,40,00,00,0
Forderungen aus Vorauszahlungen und Kautionen28,317,746,025,923,149,0
Abgegrenzte Provisionen für Reisebüros28,70,028,727,70,027,7
Anteile an verbundenen Unternehmen0,012,812,80,00,00,0
Forderungen gegen Altgesellschafter aus Partnermodell6,20,06,25,80,05,8
Zinsen aus Körperschaft- und Gewerbesteuererstattungen3,60,03,60,20,00,2
Erstattungsansprüche gegen Treuhandvereine2,20,22,42,70,22,9
Diverse159,26,8166,0150,63,6154,2
Gesamt393,2158,1551,3404,884,8489,6

Die Forderungen aus sonstigen Steuern betreffen im Wesentlichen die Umsatzsteuer.

Verbundene Unternehmen und assoziierte Unternehmen, die aufgrund ihrer untergeordneten Bedeutung nicht vollkonsolidiert bzw. at equity einbezogen werden, wurden bislang unter „Sonstige finanzielle Vermögenswerte“ ausgewiesen. Ab dem Geschäftsjahr 2018 erfolgt der Ausweis unter den sonstigen Vermögenswerten (vergleiche Punkt 2 „Anwendung und Auswirkung neuer bzw. überarbeiteter Rechnungslegungsvorschriften“). Im Vorjahr betrugen die Werte für unwesentliche verbundene bzw. assoziierte Unternehmen 17,3 Mio. € bzw. 58,1 Mio. €.

In den abgegrenzten Vermögenswerten sind unter anderem vorausbezahlte Mieten, Dienstleistungsentgelte, Wartungspauschalen, Baukosten- und Investitionszuschüsse sowie vorausbezahlte touristische Leistungen enthalten. Im Wesentlichen führten Baukostenzuschüsse zur Erhöhung der Position.

Forderungen gegen ehemalige Mitgesellschafter von REWE-Partnergesellschaften wurden im Berichtsjahr in Höhe von 0,5 Mio. € (Vorjahr: 0,6 Mio. €) wertberichtigt.