Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung

13. Abschreibungen und Wertminderungen

Gliederung der Abschreibungen und Wertminderungen
in Mio. €20182017
Abschreibungen1.211,31.079,5
Abschreibungen auf Sachanlagen1.113,51.002,4
Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte97,075,7
Abschreibungen auf als Finanzinvestition gehaltene Immobilien0,81,4
Wertminderungen61,431,8
Wertminderungen auf Sachanlagen38,331,5
Wertminderungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte10,40,0
Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte10,00,0
Wertminderungen auf als Finanzinvestition gehaltene Immobilien2,70,3
Gesamt1.272,71.111,3

Die Wertminderungen auf Sachanlagen wurden auf Immobilien, Einbauten in Gebäude, technische Anlagen und Maschinen und auf Betriebs- und Geschäftsausstattung vorgenommen.  

Die Wertminderung auf Geschäfts- oder Firmenwerte betrifft die ZGE PENNY Italien (vergleiche Punkt 21 „Immaterielle Vermögenswerte“).

Die Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte entfielen im Wesentlichen auf Konzessionen.

Die Nutzungswerte von Immobilien wurden anhand objektbezogener Plan-Cashflows und länderspezifischer Kapitalkosten ermittelt. Zur Ermittlung von beizulegenden Zeitwerten abzüglich Veräußerungskosten wurden marktpreisorientierte und kapitalwertorientierte Bewertungsverfahren genutzt. In die Bewertung sind daneben Wertgutachten, Erkenntnisse aus Verkaufsverhandlungen und sonstige Markteinschätzungen eingeflossen. Die beizulegenden Zeitwerte wurden, soweit dies möglich war, aus direkt oder indirekt am Markt beobachteten Preisen abgeleitet. In allen anderen Fällen wurden die beizulegenden Zeitwerte auf Basis von Inputfaktoren ermittelt, die auf nicht am Markt beobachtbaren Daten basieren.